Feinkeramische Industrie West

Ergebnis erzielt

Am 28. Juni 2017 einigte sich die IG-BCE-Tarifkommission mit dem Arbeitgeberverband in Frankfurt am Main in der 2. Verhandlungsrunde auf ein Ergebnis. Die Löhne und Gehälter der Beschäftigten der Feinkeramischen Industrie West steigen in zwei Stufen um 2 Prozent und um 2,5 Prozent. 

Oliver Dietze

Keramikproduktion
30.06.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Die Ergebnisse im Detail:

  • Ab 01. August 2017 (01. September 2017) erfolgt eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,0 Prozent
  • Ab 01. Juni 2018 erfolgt eine weitere Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,5 Prozent
  • Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich je Ausbildungsjahr in 2017 um 25 Euro und im Jahr 2018 um weitere 25 Euro

In einem Eckpunktepapier wurde festgeschrieben, dass die Tarifvertragsparteien sich verpflichten ab Beginn des vierten Quartals 2017 Tarifverhandlungen aufzunehmen. Es ist das erklärte Ziel bis zum 30. September 2018 einen Demografietarifvertrag abzuschließen. Ab dem Jahr 2019 gibt es pro Tarifmitarbeiter 75 Euro, die in einem Demografietopf bereitgestellt werden.

Nach oben