Bezirksjugendausschuss

Bildung ist ein Menschenrecht

Darauf wollten wir als Bezirksjugendausschuss Nürnberg in einer gemeinsamen Aktion mit dem BJA Nordostbayern aufmerksam machen.

Aktion Menschenrecht

In unserem wandelnden Klassenzimmer wurde den Schülern durch das Verbinden der Augen, Verkleben der Münder oder das Bedecken der Ohren, symbolisch das Recht auf Bildung verwehrt.

Mit Informationen zu dem Thema 'Bildung als Menschenrecht' auf unseren lebenden Litfaßsäulen konnten wir an diesem Sonntag die Menschen auf die Missstände die es dabei gibt aufmerksam machen.

 

Trotz der Tatsache, dass das Recht auf Bildung in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fest verankert ist können auf der Welt rund 80 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen.

Einer der Hauptgründe: Fast die Hälfte aller Länder auf der Welt erheben Schulgebühren.

Wir finden: Wo Bildung etwas kostet und somit Menschen der Zugang zu Bildung verwehrt wird, wird ganz klar ein Verstoß gegen die Rechte eines jeden Menschen begangen.

Feststellen können wir das nicht nur in vermeintlich fernen Ländern, sondern direkt vor unseren Haustüren. Trotz der gelungenen Abschaffung von Studiengebühren werden für Meister- und Technikerlehrgänge noch hohe Summen von Lernwilligen verlangt.

In Bayern, dem Bundesland in dem wir leben, haben wir zudem keinen Zugang zu Bildungsurlaub wie ihn andere Bundesländer bereits haben.

Wir hoffen, dass durch unsere und viele weitere Aktionen zu dieser Thematik, das Recht auf Bildung nicht weiter nur ein Satz auf einem Papier bleibt.

Nach oben