Sigma-Aldrich Chemie GmbH Schnelldorf

Tarifvertrag erfolgreich verhandelt!

Nach 1 jähriger Verhandlung, konnte für die rund 200 Beschäftigten der Sigma-Aldrich Chemie GmbH am Standort Schnelldorf, ein verbandsbezogener Firmentarifvertrag abgeschlossen werden.

IG BCE Nürnberg

Sigma-Aldrich Chemie GmbH, Werk Schnelldorf Sigma-Aldrich Chemie GmbH, Werk Schnelldorf

Schnelldorf | Für die Beschäftigten von Sigma-Aldrich Chemie GmbH, ein Tochterunternehmen der Merck KGaA in Darmstadt, konnte erstmals in der Firmengeschichte ein Tarifvertrag erfolgreich verhandelt werden.

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Standortes konnte mit einigen Abweichungen die Gültigkeit der Flächentarifverträge der chemischen Industrie in Bayern erreicht werden.

IG BCE Nürnberg / Sigma-Aldrich Chemie GmbH

Mehr verdienen

Die Entgelte der Beschäftigten werden stufenweise angehoben: Bereits ab Januar 2018 erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 80% der monatlich fälligen Entgelte in der chemischen Industrie. Jedes weitere Jahr, jeweils zum 1. Januar nähert sich, der Betrag um weitere 2,2% an die Flächentarifverträge an, bis 2021 die vereinbarte Endstufe erreicht ist.

Jetzt liegt es an den Betriebsparteien die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten der Sigma-Aldrich Chemie GmbH durch die Regelungen des Tarifvertrages deutlich zu verbessern. Betriebsrat und  Arbeitgeber arbeiten nun unter Hochdruck an der Eingruppierung der rund 200 Beschäftigten und ermöglichen damit die Umsetzung des Tarifvertrages ab Januar 2018.

Arbeitszeit, Altersfreizeit, Demografie

Die Arbeitszeit der Beschäftigten verbleibt, bei den bereits betriebsüblichen 40h.

Weitere Errungenschaften der Chemie Tarifverträge werden, bspw.

  • Januar 2019 - Altersfreizeiten (jeder Beschäftigte, der das 57. Lebensjahr vollendet hat, erhält je Woche eine 2,5h Altersfreizeit),
  • ebenfalls Januar 2019 - tarifliche Altersvorsorge (613,55 € pro Jahr für jeden vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer und Auszubildenden zur Entgeltumwandlung für Altersvorsorge)
  • Janaur 2020 - Lebensarbeitszeit und Demografie (550€ je tariflichen Beschäftigten werden in einem von Betriebsrat und Arbeitgeber gemeinsam verwalteten Fonds, zur Bewältigung des Demografischen Wandels, eingezahlt und verwendet),

eingeführt.

Positives Ergebnis

"Was wir für die Mitglieder erreichen konnten ist absolut positiv und kann sich sehen lassen. Wir haben Verbesserungen bei den Arbeitsbedingungen und beim Entgelt durchgesetzt. Darauf sind wir stolz." sagt Marcus Reis, Mitglied der Tarifkommission und Betriebsratsvorsitzender, "wir wissen aber auch, dass in nächster Zeit auf uns, als Betriebsrat, eine Menge Arbeit zukommt, um die Tarifverträge erfolgreich einzuführen."

Nach oben